Juni  2020

Unsere Zukunft ist jetzt

Sei ein Held, rette die Welt!
Wie das geht? Greta Thunberg macht es vor. In diesem Buch erfährst du, was Greta alles tut, um das Klima zu schützen. Ausserdem bekommst du viele tolle Tipps, wie auch du dich für unseren Planeten stark machen kannst. Greta ist mittlerweile eine richtige Klimaaktivistin, aber als sie anfing, für das Klima zu kämpfen, war sie ganz alleine. Ihre Geschichte zeigt, dass jeder etwas bewirken kann. Auch du kannst etwas tun! Mach mit und kämpfe wie Greta fürs Klima.
Dieses illustrierte Kinderbuch wurde im zertifizierten Cradle-to-Cradle-Druck hergestellt. Mit Tipps für kleine und grosse Klimakämpfer ist es klimapositiv, frei von Schadstoffen und kann somit in den biologischen Kreislauf zurückgeführt werden

Was Bibel und Koran erzählen

Das Buch wendet sich an Schülerinnen und Schüler ab der dritten Klasse der Grundschule und der Sekundarstufe. Es kann sowohl im christlichen als auch im islamischen Religionsunterricht eingesetzt werden.

In übersichtlicher Darstellung bietet es die wichtigsten Geschichten aus Bibel und Koran, wie sie in den Lehrplänen für allgemeinbildende Schulen vorgegeben sind. Die Nacherzählungen orientieren sich an den Regeln der Einfachen Sprache und erleichtern auch leseschwächeren Schüler/innen einen eigenständigen Zugang

Unser aller Vater

Kein Text prägt christliches Beten so wie das Vaterunser. Franz von Assisi selbst schrieb nicht nur eine Betrachtung zum Vaterunser; nach seiner Begegnung mit dem Islam schuf er zudem eine eigene Sammlung der »schönsten Namen Gottes«, in der er den Vater auch mit weiblichen Gottesnamen anspricht. 

Theologische Schlüsselbegriffe

Eine Einführung in theologische Kernthemen: elementar fachlich fundiert didaktisch erschlossen.

Streiten für Anfänger

„Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte!“ Bei den Streithähnen fliegen mal wieder so richtig die Fetzen. Ständig geraten die beiden aneinander. Aber warum streiten wir eigentlich und wie kann man sich anschliessend wieder versöhnen?

In „Streiten für Anfänger“ werden genau diese Fragen und noch viele weitere geklärt: Wie wurde früher gestritten? Streiten Tiere sich auch? Welche Berufe beschäftigen sich mit dem Streiten? Hier gibt es so einiges zu entdecken.

So wunderbar sind Freunde

Manchmal gibt es Tage, da geht es einem nicht so gut. Das merkt auch der kleine Pinguin. Er hat keine Lust, die anderen Tiere zu besuchen, ihm ist kalt, er hat ein bisschen Bauchschmerzen und fühlt sich müde und einsam. Zum Glück kommt die liebe Schildkröte vorbei und nimmt ihn ein Stück mit, so schafft er den Anfang und geht los. Auf seinem Weg begegnet er vielen seiner Freunde. Und jeder dieser Freunde hilft ihm auf seine ganz eigene Art und Weise - einfach dadurch, dass er ist, wie er ist. Der Pinguin merkt, wie viel Gutes ihm seine Freunde tun. Am Ende des Tages ist er wieder glücklich und weiss, auf die Freunde an seiner Seite kann er sich immer verlassen.

 

Schöpfung gestalten

Schöpfung gestalten ist eine lebensweltlich-ethische Konkretion der grundlegenden Auseinandersetzung mit der Geschöpflichkeit des Menschen sowie der belebten und unbelebten Umwelt. Den Leitfaden des Heftes bilden die weltweiten Bemühungen um eine nachhaltige Entwicklung , zu denen religionspädagogische Zugänge einen eigenen Beitrag mit Hoffnungsperspektive liefern können.

Rosie auf dem Baum

Etwas eigenwillig ist sie schon, und auch stur, und starrsinnig. Dieses Mädchen. Rosie. Das eines Tages auf einen Baum klettert. Auf einen sehr schönen Baum, um genau zu sein. Und: oben bleibt. Da hilft kein Bitten, kein Überreden, kein Appell an die Vernunft. Kein Locken, kein Drohen, ja, nicht einmal Leitern und Sesseln können sie von da oben runterholen. Rosie bleibt auf ihrem Baum.
Die Tage ziehen dahin, manche versuchen, dieses komische Mädchen zu verstehen, andere vergessen sie. Es ist Herbst, die Vögel machen sich auf in den Süden. Da beschliesst Rosie, es ist genug. Klettert vom Baum, legt sich in die Wiese – und bleibt.

Ein Buch für alle, die zeitweise gern gegen den Strom schwimmen – und auch für all die anderen.

Rosie fragte: „Warum kann ich nicht oben bleiben?“

Religionspädagogik in der Kita

Alle Kinder stehen in ihrer Entwicklung vor religiösen Orientierungsfragen – in einer multireligiösen Gesellschaft mehr denn je. Doch wie kann die religiöse und interreligiöse Begleitung und Erziehung der Kinder verantwortungsvoll gestaltet werden? Diese Frage stellt sich ebenso in kirchlichen wie in kommunalen Einrichtungen. Die Autoren bieten Grundinformationen und erschliessen Schritt für Schritt zehn verschiedene Kompetenzbereiche. 
 

Praxisbuch Kinderbibeltage

Kinderbibeltage sind in vielen Gemeinden etabliert und bieten die Chance, sich kindgerecht, kreativ und intensiv mit der Bibel auseinanderzusetzen. Das Praxisbuch bietet 2 x 8 komplett ausgearbeitete Modelle, jeweils für die Altersstufe der Fünf- bis Siebenjährigen und der Acht- bis Zehnjährigen und jeweils mit ausformuliertem Erzähltext, szenischem Spiel, Liedern, Klanggeschichten, Bewegungsspielen und kreativen Bastelarbeiten.

Pfade zur Menschlichkeit

Dieser Materialband nutzt die reichen Traditionen der Weltreligionen, um ein Gespür für Menschlichkeit zu vermitteln. Geschichten und Bilder zum achtsamen Umgang miteinander werden mit unterschiedlichen Zugängen im Unterricht erlebbar gemacht. Zusätzliche Materialien helfen, die Botschaft der Geschichten zu vertiefen und über Menschlichkeit in Alltagssituationen nachzudenken. Ein grosses Wimmelbild führt alles zusammen und lädt dazu ein, für sich selbst herauszufinden, was Menschlichkeit bedeutet.

Pechvogel und Unglücksrabe

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Der Pechvogel hat immerzu Pech. Der Tag fängt schon schlecht an und dann muss er ausgerechnet auch noch auf den Unglücksraben treffen. Das kann ja nur schief gehen. Doch was der Gipfel des Unglücks sein könnte, stellt sich als seltener Glücksfall heraus: Sie beide können von missglückten Nestern, Flugunfällen und gemeinen Katzen ein Liedchen singen. Und sie stellen fest: Zu zweit lässt sich das doch alles viel leichter ertragen. Gemeinsam schwinden Pech und Unglück und der Himmel wird stetig ein kleines bisschen blauer.

Ora et labora

Es ist eine Kunst zu leben: Jeder Tag steckt voller Entscheidungen und Optionen. Nichts ist einfach "einfach". Woran orientiere ich mich? Welche Werte und Haltungen geben die Richtung in meinem Leben vor?

Paulas Reisen

Die kleine Paula geht auf Traumreise durch wundersame Welten, in denen strenge Gesetze herrschen: So gerät sie ins bunte Land der Kreise, wo sie von der Kugelpolizei ergriffen und der kugelrunden Landschaft angepasst wird. Es gelingt ihr zwar zu fliehen, doch auch im Tausend-Ecken-Land, im Land der roten Töne und im Land Kopfunter passt sie den Bewohnern überhaupt nicht ins Konzept. Aber zum Glück findet Paula jedes Mal einen Ausweg, bis sie endlich im Land der weichen Betten landet

Open Your Door

52 Einladungen an Jugendliche, sich für neue Entdeckungen im Glauben zu öffnen.

52 Einladungen an Jugendgruppen, die Tür ihres Jugendraums zu öffnen, rauszugehen und die Umgebung wahrzunehmen.

Türöffner sind bekannte Gegenstände, Geräusche und Orte sowie Aktionen, sodass Alltag und Glaube leicht verständlich miteinander verknüpft werden.

Jede Andacht ist zum Vorlesen geeignet und mit Bibelstelle, Kerngedanke, bei Bedarf Materialangaben, einem Gebet sowie einer weiterführenden Impulsfrage übersichtlich gestaltet. Ihre Kürze macht sie vielseitig einsetzbar.

Ein Buch mit 52 Türen, um in der Jugendarbeit, Konfirmanden- und Firmarbeit, auf Freizeiten sowie in der Erlebnispädagogik- und Sportarbeit mit Jugendlichen ab 13 Jahren loszugehen und den Glauben zu erleben.

Noch viele andere Zeichen tat er...

Das Buch rückt 77 Begriffe und Symbole aus dem täglichen Leben ins Bewusstsein. Diese Kurzmeditationen schlagen die Brücke zwischen Alltäglichem und den Geheimnissen der Welt. Sie führen auf überraschende Wege der Wahrheits- und Gottsuche! Die Impulse sind besonders geeignet für Gottesdienste, aber auch als Kurzpredigt oder für den Pfarrbrief, den Bibelkreis und viele Anlässe der Gemeindearbeit. Ebenso gut einsetzbar, wenn im Ethik- oder Religionsunterricht die Bedeutung religiöser Symbole aufgeschlüsselt werden soll.

Neue Zugänge zu den Gleichnissen Jesu

Die Materialien sind als Stationenarbeit aufbereitet, die ausgehend von einer neuen didaktischen Idee weiterentwickelt wurde. Dabei bilden Basis-, Wahl- und Zielstationen die Grundlage, die individuell und auf die Lerngruppe angepasst werden können. Abschliessend stellen verschiedene Spiele in den »Endstationen« einen Zusammenhang her zwischen der Lehre Jesu und seinem Leben, sowie zu seiner heilsgeschichtlichen Wirkung.

Mose und der Pharao

In diesem Band sind die Kinder mit Mose unterwegs und erleben, wie Gott sein Volk aus Gefangenschaft befreit.

Lebenszeichen

Die Feste im Jahreskreis und einzelne Lebensthemen, wie Feiern, Frieden, Trauer und Segen, erhalten einen neuen Zugang durch einfache Symbole, einfühlsame Lieder und Texte in Leichter Sprache. Die einzelnen Elemente lassen sich darüber hinaus hervorragend für die Katechese oder als Bausteine verwenden.
 

Methoden im Religions- und Ethikunterricht

Der Einsatz vielfältiger Methoden hilft Lehrerinnen und Lehrern, immer wieder unterschiedliche Lernwege für die Kinder zu eröffnen und sie für das Lernen zu begeistern. Durch eine abwechslungsreiche und methodisch angemessene Beschäftigung mit den Inhalten erweitern die Kinder ihre Kompetenzen. Sie werden befähigt und ermutigt, sich selbstständig neue Inhalte zu erschliessen. Nachhaltiges Lernen wird gefördert

Lebenswelten Grundschule

Die Reihe Lebenswelten wurde auf Basis des aktuellen Rahmenlehrplans und des Kompetenzmodells für das Fach Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde (L - E - R) konzipiert und erarbeitet. Jedes Kapitel berücksichtigt inhaltlich und methodisch die Dreidimensionalität des Faches (die L-, E- und R-Dimension), sodass eine strukturierte Erschliessung der Themenfelder im Sinne der fachdidaktischen Prinzipien möglich wird.

Jesus wie das Neue Testament ihn sieht

Fundierte und gleichzeitig gut lesbare Bücher über Jesus sind gar nicht so leicht zu finden. Jetzt liegt eines vor. Der international renommierte britische Theologe James D. G. Dunn hat in diesem auch für Nicht-Theolog/innen geschriebenen Buch zusammengefasst, was das Neue Testament wirklich über Jesus sagt.

krea.tief beten

Durch Gebet begegnen wir Gott höchstpersönlich. Dieses Gespräch kann viele bunte Facetten haben. Oft sind wir uns dieser Vielfalt jedoch gar nicht bewusst und greifen deshalb allzu oft auf altbekannte Gebetsformen zurück. Kein Wunder, dass das Gebetsleben manchmal kraftlos und eintönig erscheint. Höchste Zeit für neue Inspiration. Dieses kreativ gestaltete Buch ermutigt dazu, ein lebendiges und facettenreiches Glaubens- und Gebetsleben zu entwickeln.

Ist Gott ein Dreieck oder doch eher ein Elefant

Als Lisa und Peter bei ihrem Besuch der Oma vielfältigen „Traditionsstücken“ begegnen und sie hinterfragen, werden sie nicht ‚abgewimmelt‘. Die Oma versucht, spielerisch und anschaulich die Inhalte der christlichen Botschaft in die Denk- und Vorstellungswelt der Kinder zu übersetzen und sie damit lebendig zu machen.
Das Buch zeigt, wie kindgerechte Annäherungen an Grundfragen christlichen Glaubens aussehen könnten. Es will Anstösse geben zu theologischen Gesprächen mit Kindern ab Grundschulalter in Familie, Schule und Gemeinde.

Islam Didaktik

Der Band präsentiert eine umfassende Beschreibung des islamischen Religionsunterrichts: Grundlagen und Rahmenbedingungen des Unterrichts sowie Möglichkeiten und Chancen zur islamischen Friedensbildung und interreligiösen Kooperation. Die Fachdidaktik behandelt die Koranhermeneutik und Hadithwissenschaft, die Gottesvorstellung von Allah und die Rolle Muhammads als Vorbild. Strittige Punkte und unterschiedliche Perspektiven werden gesondert und griffig zur Diskussion gestellt

Im Innern barfuss

Beten kann man nur "barfüssig" also ohne etwas, was man sonst gerne zwischen sich, die anderen und Gott schiebt. Beten ist der tägliche und andauernde Versuch, immer durchlässiger zu werden für das Eigentliche, die Menschen und Gott. Wie aber geht das? Was ist überhaupt Beten? Erschöpft es sich im Reden mit etwas Grösserem, mit Gott? Was hat Beten mit mir zu tun und meinem Alltag?

 

Ich bin da

Ermöglicht motivierenden Religionsunterricht in sechs Schritten:

sehen + entdecken

fragen + finden

hören + sagen

träumen + trauen

glauben + (be)kennen

leben + gestalten

Hinter den Falten der Nacht

Die Verkündigung des Evangeliums bei der Bestattung ist für Seelsorgerinnen und Seelsorger eine starke Herausforderung. Bei kaum einer anderen Gelegenheit ist eine ebenso vielfältige wie aufgeschlossene Zuhörerschaft anwesend – Menschen ganz nah am Glauben und Menschen, die schon lange nichts mehr mit Glaube und Kirche zu tun hatten. Sie sind verbunden durch ihre Trauer um einen Menschen und dankbar für ein treffendes, tröstliches und inspirierendes Wort. Der vorliegende Band wird diesem Bedürfnis gerecht und hilft denen weiter, die nach solider Anregung für ihren Bestattungsauftrag suchen.

Greta - Wie ein kleines Mädchen zu einer grossen Heldin wird

Die beeindruckende Geschichte der sechzehnjährigen Klimaaktivistin Greta Thunberg, die eine weltweite Schülerbewegung entfacht hat und die mächtigsten Menschen der Welt zum Handeln gegen den Klimawandel auffordert – erzählt als Bilderbuch

I D A und die Welt hinterm Kaiserzipf

Ida hatte schon immer ihren eigenen Kopf. Sie lebt in einer Zeit, als Mädchen noch für ein Leben als Mutter und Hausfrau erzogen wurden. Aber Ida hat andere Träume. Sie will Forscherin werden und auf Expeditionen gehen. Mutig tritt sie ihre erste Weltreise an. Eine abenteuerliche Reise zu Land und zu Wasser; sie bereist ferne Länder und begegnet fremden Völkern.

Linda Schwalbe legt mit diesem Buch ein wildes, ungestümes Bilderbuchdebüt vor. Es ist eine Hommage an die Forscherin Ida Pfeiffer (1797 – 1858) mit knalligen Farben, dynamischen Formen und wenigen, prägnanten Worten.

Gottes gute Zeichen

Symbole sind im alltäglichen und religiösen Gebrauch selbstverständlich und häufig wenig reflektiert. Dieser Band unterstützt Sie dabei, Schülerinnen und Schüler für die Verwendung und Deutung von Symbolen zu sensibilisieren, um nicht sichtbare Dimensionen erspürbar und ihren Mehrwert für die Kinder erfahrbar zu machen. Er trägt auch dazu bei, dass Schülerinnen und Schüler Kompetenzen im Bereich des interreligiösen Lernens zwischen Judentum, Christentum und Islam erwerben denn Symbole spielen in allen abrahamitischen Religionen eine wichtige Rolle.

Gottes besondere Häuser

ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
Ungewöhnliche Kirchen. Die eine ist nur über eine seilgesicherte Kletterpartie zu erreichen, die andere überflutet das Auge mit Farben. Kantige Stahlkonstruktionen stehen neben liebevoll verziertem Holzdekor. Sie kommen schwimmend daher oder werden über Bergwerkstollen erreicht.
Es gibt wohl kaum einen Ort auf der Welt, an dem Menschen nicht auf die Idee gekommen sind, ihren Glauben in sakralen Räumen auszudrücken, zur Ruhe zu finden, sich dem Göttlichen zuzuwenden.

Ein Warzenschwein will mutig sein

Wie gern wäre das Warzenschwein ein Held. Nur leider ist es viel zu ängstlich. Trotzdem zögert es keine Sekunde, als der Biber eines Nachts seine Hilfe braucht. Auf dem Weg durch den dunklen Wald erschrickt das Warzenschwein immer wieder vor unheimlichen Schatten. Zum Glück sind es nur harmlose Tiere, die es begleiten wollen. Schliesslich kommt das Warzenschwein mit grossem Gefolge beim Biber an. Der hatte einen Albtraum und freut sich, dass alle sich so um ihn gesorgt haben. Zusammen feiern sie ein tolles Fest.
 

Gastgeber in Gottes Namen

Immer wieder haben sich neue Formen entwickelt, die Bibel gemeinsam zu lesen. Denn die unterschiedlichen Sichtweisen und Lebenserfahrungen der Teilnehmenden sind inspirierend und weiten den Blick. Und ganz nebenbei entstehen neue Kontakte. Das Gastgebermodell ist eine junge Form für Gruppen, die sich über einen begrenzten Zeitraum treffen, um Texte der Bibel und deren „Alltagstauglichkeit“ neu zu entdecken. Dazu begegnen sie sich an unterschiedlichen Orten bei wechselnden Gastgeber*innen.

Dieses Buch bietet Material für fünf Themenwochen, denen jeweils ein Einführungsabend vorangestellt ist. 

Feedback in der Unterrichtspraxis

Feedback ist eine der wirksamsten Einflussgrössen im Schulalltag, durch die auf verschiedenen Ebenen Lern- und Entwicklungsprozesse begünstigt oder gehemmt werden können. Der Band liefert, aufbauend auf theoretischen Konzepten und aktuellen Forschungserkenntnissen, einen Überblick über Feedbackmodelle sowie Gelingensbedingungen wirksamen Feedbacks im schulischen Kontext.

Zentrale Themen sind dabei u.a. der Umgang mit Lob und Kritik im Unterricht, Feedback und soziale Integration und Inklusion, Feedback und eine gesunde "Fehlerkultur" sowie Feedback in der Lehreraus- und -fortbildung zur Förderung der professionellen Kompetenzen.

Das Buch liefert so einen kompakten Überblick über den Wissensstand zum wirkungsvollen Einsatz von Feedback im Kontext von Schule und Unterricht und liefert vielfältige Anregungen zur praktischen Umsetzung erfolgreichen Feedbacks.

Du und ich im bunten Jahr

Liederbuch mit CD
 

Die vierzig Gleichnisse Jesu

Von keinem Menschen des Altertums werden uns so viele und so wirklichkeitsnahe Gleichnisse überliefert wie von Jesus von Nazaret. Er beobachtet einen Sämann beim Säen; eine Hausfrau beim Brotbacken; Kinder, die darüber streiten, was sie spielen sollen; einen Verwalter, der seinen Chef nach allen Regeln der Kunst betrügt; einen Terroristen, der einen Anschlag plant – und noch vieles andere.
Jesus versteht es, seine Zuhörer in seine Erzählungen hereinzuholen. Er kann provozieren, entlarvt Scheinwirklichkeiten und vermag zu trösten. Vor allem aber: Er beherrscht die Kunst des Erzählens. Seine Gleichnisse sprechen in kühnen Bildern vom Reich Gottes und machen es gegenwärtig, weil sie etwas vom Geheimnis seiner eigenen Person offenbaren.
Dieses Buch behandelt alle Gleichnisse Jesu – ihre Gestalt, ihre realistischen Details, vor allem aber ihre ursprüngliche Aussage und die Situation, in die hinein sie einst gesprochen wurden. Es ist immer auch unsere Situation.

Die schönsten Geschichten der Bibel

Versammelt sind in dem Buch die bekanntesten Geschichten aus dem Alten Testament, fesselnd nacherzählt und für unsere heutige Zeit interpretiert.


 

 

Die Methoden Bibel

Die Methoden laden Kinder ein, einem biblischen Text zu begegnen (Inhalt wahrnehmen und erfassen), sich mit der Geschichte auseinanderzusetzen (Bedeutung erschliessen) und sie in ihr Leben zu übertragen (im Alltag umsetzen).

Die Apokryphen Evangelien

Neben den vier biblischen Evangelien entstanden im frühen Christentum zahlreiche Texte zu Jesus, die keinen Eingang in die Bibel fanden. Vor allem die "Kindheitsevangelien" haben die christliche Frömmigkeit - Liturgie, Festtraditionen, bildliche Darstellungen - nachhaltig beeinflusst. Andere Texte wie das Thomasevangelium wurden erst im 20. Jahrhundert wiederentdeckt.

Jens Schröter beschreibt die wichtigsten apokryphen Schriften zu Jesus, beleuchtet ihr Verhältnis zu den kanonischen Evangelien und erklärt ihre Bedeutung für die Geschichte des Christentums.

Der Sonnenkönig

Jeden Morgen geht auf dem Hühnerhof die Sonne auf. Und jeden Morgen wird sie von Konrad, dem Hahn, mit einem lauten „Kikeriki!“ begrüsst. Bis zu dem Tag, an dem Konrad den Hühnern weiss macht, dass die Sonne nur deshalb aufgeht, weil er kräht. Ab jetzt ist auf dem Hühnerhof nur noch einer der Chef: König Konrad! Aber was, wenn die ganze Sache auffliegt?

Detektive auf den Spuren von Herrn J. 2

In den Detektiv-Büros in Bethlehem und Jerusalem geht es wieder rund! 10 neue spannende Fälle rund um Jesus warten auf junge Detektive von 8 bis 12 Jahren.

Sie müssen Tatorte und Schriftstücke untersuchen, Zeugen befragen und sich vielfältig auf Spurensuche begeben, um am Ende den Detektiv-Fall lösen zu können. Dabei werden alle Sinne der Detektive gefordert und jedes Kind kann seine Begabungen ins Team einbringen. Gemeinsam tauchen sie interaktiv in Geschichten und Berichte des Neuen Testaments ein. So werden Zusammenhänge klarer und die Entdeckungen bleiben gut in Erinnerung, weil die Kinder sie selbst erarbeitet haben.

 

 

Der Seelenvogel

Mitten in der Seele steht er auf einem Bein und fühlt alles, was auch wir fühlen der Seelenvogel. Es gibt Zeiten, in denen er tobt, weil uns jemand verletzt hat. Und es gibt Zeiten, in denen er fröhlich in die Luft springt, weil uns jemand liebt. Für jedes unserer Gefühle hat der Seelenvogel eine Schublade, die er mit einem grossen Schlüssel öffnen und wieder schliessen kann ...

...wenn du meinst, lieber Gott

Xaverl ist nicht auf den Mund gefallen, auch nicht dem lieben Gott gegenüber. Es gibt so vieles, worüber er mit Gott reden möchte: Wenn er sich ärgert, weil ein grosser Dicker auf einen kleinen Dünnen losgeht. Oder wenn er nicht weiss, wie er den kleinen Schwalben helfen soll. Oder wenn er sich einfach nur freut, weil er etwas besonders Schönes gesehen hat.

Abi last minute

Über 150 prüfungsrelevante Begriffe mit stichwortartigen Erklärungen

Angsthase

Gänse, Esel, Hasen … viele Tiere müssen herhalten, um Menschen mit negativen Eigenschaften zu beschreiben. Das muss sich ändern, finden die Hasen. Im internationalen Hasenhauptquartier findet eine Vollversammlung statt. Die Hasen wollen nicht mehr hinnehmen, dass Kinder als Angsthasen bezeichnet werden. Das beruht nämlich auf einer völlig falschen Einschätzung der aussergewöhnlichen Fähigkeiten von Hasen: Hasen sind geschickt, sensibel und gewitzt. Und schnell sind sie nicht aus Angst, sondern weil sie klug und mutig sind. Nachdem das endlich offen ausgesprochen ist, erfolgt der nächste Schritt fast von selbst: Kinder mit ähnlichen Eigenschaften wie die Hasen sollen ab sofort den Ehrentitel „Muthase“ bekommen.

Dann gehe ich sagte die Zeit

Wo ist denn nur die Zeit geblieben?
Es ist Sonntag und die Zeit ist zu Besuch. Sie ist Laras Freundin. Doch Laras Familie scheint etwas gegen sie zu haben. Sie sprechen davon, sie sich zu vertreiben oder sie gar totzuschlagen. Da hat die Zeit genug. Sie geht. Lara versucht sie wiederzufinden. Doch auss
er der Katze kann ihr keiner helfen, denn niemand scheint Zeit für die Zeit zu haben.

 

Windhauch Feueratem

Vielleicht ist Pfingsten das wichtigste christliche Fest. Sicher ist es das »unentdeckteste« von allen. Nach ihren erfolgreichen Bänden zu Ostern und Weihnachten hat Andrea Schwarz einen Pfingstbegleiter geschrieben. In ihrer alltagsnahen und erfrischenden Art erschliesst sie die Bedeutung von Pfingsten für unser Leben heute. Ihre Texte führen vor Augen, was der Heilige Geist in der christlichen Spiritualität bedeutet: Erfahrung von Nähe und Freundschaft, von Feuer und Begeisterung, von Wind und Auf-dem-Weg-Sein

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now